Schlagwort-Archive: Metta-Meditation

Das Seminarprogramm fand in Sri Lanka Maha Vihara Temple, Schneverdigen statt.

Herr Upul Nishantha Gamage hat unter der Aufsicht des ehrwürdigen Bhante Dr. Punnaratana die Mediationübungen geleitet. Insgesamt 7 Teilnehmer haben an den einzelnen Meditationsübungen teilgenommen.

Die Teilnehmer haben das vegetarisches Essen selbst zubereitet und auch das Dana für die Sanga. Das Seminar war kostenlos und wurde auf Spendenbasis finanziert.

Ein Seminartag begann um 6:30 Uhr mit eine Buddha-Ehrerweisung.
Danach haben alle Teilnehmer sich in der Meditationhalle gesammelt und es gab angeleitete Gruppenmeditationen. Der Tagesplan hat noch weitere Meditationen enthalten: Gehmeditationen, Arbeitsmeditationen, Individualmeditationen.

Jeder Tag endete mit einer Diskussion über die Meditationspraxis, bei der die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen und Fragen an Herr Upul stellen konnten. Die Diskussionen waren in englischer und singhalesischer Sprache. Für die deutschen Teilnehmer wurde übersetzt.

Am vorletzten Tag hat Herr Upul eine besondere Metta Meditation (Liebende Güte Meditation) angeleitet. In der Diskussion sprach Herr Upul über "Vergebung" und wie man richtig vergibt und wie man richtig um Vergebung bittet. Dieser Tag endete mit Rezitation von "Karaneeya Metta Sutta" in Pali angeleitet von Bhante Dr. Punnaratana und in Englisch angeleitet von Seminarteilnehmerin Claudia Krüger.

Ein weiteres Highlight des Seminars war der achtsame Spaziergang durch die Heide am letzten Tag mit allen Teilnehmern des Seminars sowie Besuchern des Tempels.

Am Ende des Seminars fand eine längere Zusammenfassung und ein Austausch statt, in dem Herr Upul sprach über:

  1. gesunde Toleranz.
  2. Beim Meditieren geht es darum, den eigenen Geist zu entwickeln und zu kultivieren, um weise über die eigenen Grenzen hinausgehen zu können.
  3. Die Notwendigkeit von Herausforderungen, um zu Erwachen.

Dieser Austausch rundete ein wunderschönes Seminar und heilende Meditationstage ab.

Einladung zu „Sonntags-Tagesseminaren 2016“ am 17.April, 22.Mai, 19.Juni, 24.Juli, 18.September,  04. Dezember von 10.00 -16.00 Uhr

In den Tagesseminaren, werden ausgesuchte Lehrreden und UR-Texte in den Worten Buddhas gelesen und besprochen. So können wir die tiefe Weisheit und Klarheit der Buddhalehre hören.

Neben den Lehrreden (z.B. über Meditation), hat Buddha viele praktische Anleitungen für unser tägliches Leben gegeben. Dabei hat er hat sich nicht nur an seine Mönche und Nonnen gewandt, sondern ist auch auf die alltäglichen Belange seiner Laien-Anhänger eingegangen. Wir werden lernen, wie wir negative Emotionen -  Angst, Wut, Eifersucht usw. - auflösen und wahres Glück und ganzheitliche Gesundheit erfahren können.

Wie die Buddhalehre in die moderne Zeit übertragen und in unser persönliches Leben integriert werden kann, wird im Rahmen der Tagesseminare gemeinsam besprochen.

Der Praxisbezug steht hier ganz im Vordergrund, sodass sich jeder mit seinen Themen in den Gesprächsrunden aktiv beteiligen kann.

Eine sehr wirksame Methode, um unser eigenes inneres Wohlsein und ein friedvolles Miteinander im Außen zu erreichen, ist die Metta-Meditation (die Meditation der liebevollen Güte). In unserer heutigen schnelllebigen Zeit, kommt das wohlwollende Miteinander und das gegenseitige Verständnis häufig zu kurz. Mit der Metta  Meditation können wir lernen uns selber und andere so zu akzeptieren und zu lieben, wie wir sind.

Tagesablauf:

  • 10.00 - 12.00 Uhr       Besprechung der Lehrreden, Vipassana Meditation
  • 12.00 - 13.30 Uhr       Mittagessen (es wäre schön, wenn jeder eine Kleinigkeit mitbringt)
  • 13.30 - 14.30 Uhr       Gemeinsamer Spaziergang
  • 15.00 - 16.00 Uhr       Fragen und Antworten Gesprächsrunde  +  Metta-Medi.& Chanting

Die Teilnahme an einzelnen Tagesseminar-Terminen ist möglich.

Anmeldungen bitte unter: info@buddhistischer-maha-vihara.de, punnaratana@gmx.de, oder unter Tel: 05193 999 4224

Anhang: Tagesseminar-1-2016